Wohnungsbau Verwaltungsbau Barrierefreies Bauen Innenhöfe Hausgärten Spielplätze Sportflächen Dachbegrünung Landschaftsplanung
 

Projekte -> Aktuelle Projekte -> Niermannsweg

KÜNSTLICHE BARRIEREN
Niermannsweg, Erkrath
Ganz im Stil der späten 60er Jahre waren die Eingänge ausschließlich über Waschbetonstufen zu erreichen. Das höher liegende Umfeld der Gebäude rechtfertigt diese Stufen nicht. Eigentlich sind es Hindernisse. Die Wegeführung mit ihren kantigen Schneisen wirkt allenfalls zweckmäßig. Hier fehlte die frühzeitige Abstimmung zwischen Architekten und Landschaftsarchitekten.
Nun konnte das korrigiert werden: Das umliegende Gelände erlaubt, ja, zwingt geradezu dazu, die Wohngebäude barrierefrei zu erschließen; zumal alle Häuser mit Fahrstühlen ausgestattet sind. So wurden die tiefliegenden Wege aufgenommen und in der Höhe dem umgebenden Gelände angepasst. Um die Blickbeziehung zu den von vielen Anwohnern geliebten Pferdewiesen wieder herzustellen, wurden einzelne Gehölze aus der vorgelagerten Baumreihe entfernt.
Projektdaten 
Bauherr: WEG Niermannsweg 31-37 v.d. Tesche Grundbesitzverwaltung, Erkrath
Überplante Fläche: 3000 m²
Geschätzte Bauzeit: 6 Wochen
Veranschlagte Bausumme: 130.000 €
Planungsschwerpunkte 
Barrierefreie Erschließung, Planung der Feuerwehraufstellflächen, Beleuchtungskonzept, Neuordnung des Abfallkonzeptes, Pflanzplanung